Facebook Instagram





Leichtathletin, Leichtathlet, und auf der Suche nach einer neuen sportlichen Heimat? Dann melde Dich unverbindlich bei uns! Mail




Zwei vierte Plätze im Vierkampf bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Fürth

Fürth Mehrkampf 2020 Vier MehrkämpferInnen schickte das LAZ zu den Bayerischen Meisterschaften in Fürth. Von unseren AthletInnen war Julie Denkey beim Vierkampf der W15 am Start und konnte sich schließlich über Rang vier von 21 Teilnehmerinnen freuen. Routiniert lieferte sie in 9,48s eine der besten Zeiten im Feld über die 60m Hürden ab. Konstant lief es für sie im Weitsprung. Dreimal kam sie über die fünf Meter, 5,09m standen am Ende. Sensationell war dann ihr Hochsprung. Mit einer Bestleistung von 1,46m angereist, steigerte Julie sich von Höhe zu Höhe. Mit 1,55m sprang sie genauso hoch wie die spätere Gesamtsiegerin und lieferte die zweitbeste Höhe ab. Vor dem abschließenden 800m-Lauf lag sie aussichtsreich auf Rang 3. Allerdings musste Julie dann doch dem anstrengenden Tag ihren Tribut zollen und ihre Konkurrentinnen auf Platz 2 und 4 in der Gesamtwertung ziehen lassen. Mit 2:57,82 Minuten war sie dennoch überglücklich über ihren vierten Platz bei den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften.
Im Vierkampf der U16 sammelten Luk Jantschke in der M14, Lennard Schmidt und Fynn Ayad in der M15 Punkte. Luk gelang dabei ein guter 60m-Hürdenlauf über die für ihn neue Hürdenhöhe von knapp 84cm (9,70s) und eine Steigerung der persönlichen Bestleistung im Hochsprung auf 1,46m. Den Weitsprung beendete er mit für ihn mäßigen 4,55m, dafür wurde er im Finallauf über 1000m Zweiter in 3:19,13 Minuten. Insgesamt 1945 Punkte bedeuteten im Endergebnis Rang 8 für ihn bei 16 Teilnehmern.
Lennard und Fynn lagen in ihrem 60m-Hürdenlauf fast gleichauf, 10,71s und 10,64s, was sich auch beim Weitsprung fortsetzte. Diesmal hatte Lennard die Nase vorn, 4,71m zu 4,68m, die Fynn allerdings erst auf Ansprache seines Trainers Otwin Hack auspackte. Nach dem Schrecken einer zweimal gerissenen Einstiegshöhe von 1,31m gelang Lennard dann ein Hochsprung über die neue persönliche Bestleistung von 1,37m. Fynn überquerte dank guter Technik die 1,43m. Im abschließenden 1000m-Lauf, auf den sich beide sehr gefreut hatten, ging Lennard sofort an die Spitze. Von Start weg machte er Tempo und gewann in hervorragenden 3:14,47 Minuten. Auch Fynn zeigte ein gutes Rennen und hatte im Ziel 3:28,86 Minuten stehen. Nach vier Disziplinen kam Lennard in der M15 mit 1834 Punkten auf Rang 13, Fynn mit 1807 Punkten auf Rang 16. >br> Bei ihren guten 1000m-Läufen dürfen wir gespannt auf das LAZ-Trio sein, wenn sie Ende Mai erneut zu den Unterfränkischen Langstaffelmeisterschaften antreten.
(Michael Seibold)
Vollständige Ergebnisliste


Zwei Unterfränkische Meistertitel für das LAZ Kreis Würzburg
Janet Weippert und die WU18-Mannschaft gewinnen Crosslauf

Crosslauf Schweinfurt Bei frühlingshaftem Wetter starteten neun LAZ-AthletInnen bei den Unterfränkischen Crosslaufmeisterschaften. Die 900m-Runde am Wildpark an den Eichen in Schweinfurt stellte hohe Anforderungen an Kraft und Koordination der TeilnehmerInnen. Die teils morastigen und gleichzeitig abschüssigen Passagen meisterte Janet Weippert mit am besten. In ihrem dritten Leichtathletikwettkampf überhaupt gewann sie überlegen ihre Altersklasse U20. Auf den vier Runden über insgesamt 3600 Meter zeigte sie im gemeinsamen Lauf der Frauen und Jugendlichen von Beginn an ein überlegtes Rennen und belegte insgesamt einen 7. Platz in 16:15 Minuten.
Bei den 16- und 17-Jährigen (U18) holten sich die Läuferinnen des LAZ den Mannschaftstitel. Celina Krines gelang dabei als Dritter in 16:34 Minuten auch der Sprung aufs Podest. Nelly Oswald, die angeschlagen in den Lauf gegangen war, wurde Neunte in 17:59 Minuten, Stella Kilian nach Sturz noch Zehnte in 18:10 Minuten.
Im Lauf der Männer und Jugendlichen ging Luk Jantschke (U16) verhalten an und arbeitete sich dann kontinuierlich an den Steigungen nach vorne. Als Vierter der M14 in 15:29 Minuten musste er das Podium allerdings den Laufspezialisten überlassen. Erst am Vorabend des Crosslaufs hatte sich Lorenz Stengritt zur Teilnahme entschlossen. Sonst für gute Hochsprung- und Sprintleistungen bekannt, zeigte er beim Cross gute Ausdauerfähigkeiten. In der U18 wurde Lorenz Elfter in 16:32 Minuten. Zusammen mit ihm kam Lennard Schmidt ins Ziel. Er wurde Vierter der M15 in 16:33 Minuten.
(Michael Seibold)
Vollständige Ergebnisliste


Podestplätze für Luk Jantschke

Lennard über 800 Meter Eine Woche nach der U18 waren nun die U16 und die U20 in Fürth zur nordbayerischen Meisterschaft am Start. Luk Jantschke, Fynn Ayad, Lennard Schmidt (U16), Matthias Hofmann und Janet Weippert (U20) testeten ihre Winterform. Zweimal aufs Podest schaffte es Luk im Kugelstoßen als Zweiter (9,77m) und als Dritter über die 60 Meter (8,06s). Lennard holte sich mit zwei guten Leistungen zwei vierte Plätze: In 7,93s über die 60 Meter und in 2:19.40 Min über die 800 Meter.
Vollständige Ergebnisliste